Comic Kuny und Venta

Ein Waschbär namens Kuny und sein Roboter Venta sind die Stars in unserem eigenen Comic. Hier kannst du alle bisher erschienen Folgen noch einmal anschauen.

Vor einiger Zeit mussten sich Chefreporter Paul und sein Team von ihrem Kollegen Alex Schulz verabschieden. Der Grafikdesigner hatte lange dafür gesorgt, dass Pauls Zeitung immer schön und bunt aussah. Doch dann hatte der Künstler Lust auf ein neues Abenteuer. Er begann mit seiner Freundin eine Weltreise – ohne Flugzeug, dafür mit Bus, Bahn, Schiff und Auto. Mittlerweile haben die beiden 15 Länder besucht, gerade sind sie in Australien. Von nun an hat Alex Schulz zwei weitere Reisebegleiter. Unterwegs erweckt er mit Stift, Papier und Laptop den Waschbären Kuny und dessen sprechenden, superschlauen Roboter Venta zum Leben, die – wie er selbst – um die Welt reisen. Wir haben dem Grafikdesigner einige Fragen zu seinem Comic und seiner Reise gestellt.

Warum ist ausgerechnet ein Waschbär die Hauptfigur deines Comics?
Alex Schulz: Waschbären gehören schon lange zu meinen Lieblingstieren. Die winzigen Fingerchen und die Maske im Gesicht sind so süß! Außerdem leben zwar mittlerweile ganz schön viele Tiere in Deutschland, ihren Ursprung haben sie aber woanders. Das ist bei mir ähnlich: Ich wurde in Russland geboren und bin als Kleinkind mit meiner Familie nach Deutschland gekommen. Auf meiner Reise habe ich nun auch zum ersten Mal wieder den Ort in Sibirien besucht, in dem ich meine ersten Lebensjahre verbracht habe.

Hast du noch mehr mit Kuny gemeinsam?
Alex Schulz: Ich kann fast sagen: Ich bin Kuny. Der Waschbär kämpft mit denselben Ängsten wie ich. Ich war vorher kaum auf Reisen, bin zurückhaltend und muss noch viel lernen. Deswegen fällt es mir nicht schwer, mir Kunys Geschichten einfallen zu lassen und zu zeigen, wie er sich entwickelt. Aber bei seinen Erlebnissen übertreibe ich natürlich total.

In deinem Comic leben Mensch und Tier gleichberechtigt miteinander. Wenn du ein Tier wärst, welches wäre das?
Alex Schulz: Ein Kaninchen. Ich hatte früher eins, das hieß Marvin. Die Tiere sind scheu, das bin ich zuerst auch immer. Und sie sind süß – das bin ich auch (lacht). Ein Waschbär wäre ich nicht. Denn die sind nicht so nett wie Kuny, sondern eher fiese Tiere.

Was hast du auf deiner Reise schon gelernt?
Alex Schulz: Darüber führe ich tatsächlich eine Liste. Bisher stehen da Sachen drauf wie: Traktor fahren, Kartoffeln setzen, Reis kochen und eine Stehtoilette benutzen. Aber vor allem habe ich gelernt, dass die Welt unglaublich schön, vielseitig und lecker ist und dass die Menschen überall auf der Welt nett sind!


Alex Schulz: Der 32-Jährige ist in Bad Wildbad, im Schwarzwald, aufgewachsen. Er liebt Filme und ist Fan von der Zeichentrickserie "Willkommen in Gravity Falls". "Kuny & Venta" ist sein erster eigener Comic.

Foto: Melanie Maier