Ein Fall für Paul Fisch gleich Fleisch?

Nelly (10) fragt: „Ich dachte Vegetarier essen nur Pflanzen. Warum essen manche Vegetarier denn Fisch?“

Liebe Nelly,

Vegetarier zu sein bedeutet, kein Fleisch zu essen. Manche sagen aber auch, sie essen keine Tiere. Und Fische sind natür­lich auch Tiere. Wichtig ist: Jeder entschei­det selbst, was er essen möchte und was nicht. Es gibt keine richtige oder falsche Ernährungsweise, sondern viele verschiedene Gründe für die eine oder die andere. Viele Menschen machen keinen Unter­ schied zwischen Fisch und Fleisch. Andere finden es aber in Ordnung, Fisch zu essen. Fische unterschei­den sich von Säugetieren und Vögeln, da sie wechsel­warm sind. Das bedeutet, sie können ihre Körper­temperatur im Gegensatz zu den gleichwarmen Tie­ren nicht selbst steuern, sondern sind von ihrer Umgebung abhängig. Auch ihr Gehirn ist anders aufgebaut. Manche finden deshalb, dass die Fische uns Menschen weniger äh­neln. Sie haben vielleicht mit einem Schwein oder einer Kuh mehr Mitleid als mit einem Fisch und den­ken, Fische könnten weniger fühlen. Andere essen Fisch zum Beispiel, weil er sehr gesund ist und den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Eigentlich werden Menschen, die Fisch, aber kein Fleisch essen, gar nicht Vegetarier genannt. Sie heißen Pescetarier. Pesce ist das italienische Wort für Fisch.