Ernährung Essen, was jetzt wächst

Gerade in der kalten Jahreszeit ist eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse wichtig, um deine Abwehrkräfte zu stärken. Aber man muss keine süßen Früchte aus dem Süden kaufen, auch hier gibt es leckere Vitaminbomben.  

Erdbeeren im Winter?

Viele Obst- und Gemüsesorten brauchen zum Wachsen Sonne und Wärme. Davon gibt es im Winter weniger. Früher konnten die Menschen in der kalten Jahreszeit deshalb nur das essen, was der Kälte standhielt. Wer heutzutage in den Supermarkt geht, findet dort aber das ganze Jahr über etwa frische Beeren, Tomaten und Paprika. Im Winter wird viel Obst und Gemüse aus entfernten Ländern hergebracht, weil dort dann gerade die Sonne scheint. Produkte, die einen langen Transportweg vor sich haben, werden oft noch unreif geerntet, damit sie unterwegs nicht verderben. Sie haben deshalb oft weniger Geschmack und enthalten weniger Nährstoffe. Der Transport kostet außerdem viel Energie, und dabei entstehen umweltschädliche Abgase. Oder das Obst und Gemüse wird in beheizten Gewächshäusern angebaut. Das verbraucht wiederum jede Menge Strom und Wasser. Du siehst also: Es gibt gute Gründe dafür, Obst und Gemüse dann zu kaufen, wenn es natürlicherweise reif ist. Dazu sagt man: „Es hat Saison.“

Was hat im Januar Saison?

Der Winter ist Kohl-Zeit. Während viele Gemüsesorten jetzt erfrieren würden, werden etwa Grün- und Rosenkohl durch Minustemperaturen besonders lecker. Aber keine Angst: Auch wer keinen Kohl mag, kann sich im Winter abwechslungsreich ernähren. In der Liste unten siehst du, was im Januar Saison hat und deshalb auf deinem Teller landen sollte. Übrigens: Ein Großteil der Winter-Gemüsesorten sowie Äpfel und Birnen wurden bereits im Herbst geerntet. Weil sie aber gut gelagert werden können, sind sie auch im Winter noch verfügbar. Das ist die sogenannte Lagerware.

Langweilig?!

Viele Gemüsesorten, die jetzt Saison haben, kommen dir vielleicht langweilig vor. Aber gib ihnen ruhig eine Chance – vielleicht können dich ja unsere Rezeptideen überzeugen. Wintergemüse ist nämlich mindestens genauso lecker und abwechslungsreich wie das anderer Jahreszeiten und enthält noch dazu besonders viele Vitamine und Nährstoffe. Wer sich saisonal ernährt, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Und dann ist es noch viel schöner, wenn es im Sommer endlich wieder saftige, dunkelrote Erdbeeren gibt!

Jetzt ist Zeit für...

Äpfel
Birnen
Chicorée
Chinakohl
Feldsalat
Grünkohl
Kartoffeln
Kürbis
Möhren
Pastinaken
Lauch
Rettich
Rosenkohl
Rote Bete
Rotkohl
Rucola
Schwarzwurzel
Knollensellerie
Spitzkohl
Steckrüben
Weißkohl
Wirsing
Zwiebeln