Handball-WM Mit Teamgeist zum Erfolg?

Knapp ein Jahr ist es her, dass die deutsche Handball-Nationalmannschaft schon nach der Vorrunde der EM nach Hause fahren musste. Bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land soll alles besser werden. Morgen geht’s los.

Deutschland gegen Korea: Mit diesem Spiel startet die Handball-Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 27. Januar in Deutschland und in Dänemark stattfindet. Der Bundestrainer Christian Prokop hofft das Beste: „Wir haben einen sehr guten Mix aus erfahrenen Spielern, die das Gesicht dieser Mannschaft bilden, und jungen Spielern, die sich über Top-Leistungen in der Bundesliga die Nominierung verdient haben“, sagt der 40-Jährige über seinen Kader.

Die letzten Testspiele vor dem WM-Start geben Hoffnung für das anstehende Turnier: Bereits Mitte Dezember hatte das deutsche Team Polen klar besiegt, auch gegen Tschechien und Argentien hat die Mannschaft gewonnen. Die EM im vergangenen Jahr endete enttäuschend für das deutsche Team. Der Titelverteidiger von 2016 landete nur auf dem neunten Platz. Neun Spieler der Europameister-Mannschaft sind bei der WM wieder dabei. Die deutschen Handballer wollen es nun mindestens bis ins Halbfinale schaffen. Für den Trainer Christian Prokop ist klar: Nicht nur auf die Technik kommt es an, auch der Teamgeist muss stimmen. „Wir werden auch den einen oder anderen Teamabend haben“, sagte er. „Es wird auch wichtig sein, dass wir als Mannschaft zusammen lachen und Spaß haben.“ In unserer Bildergalerie stellen wir dir vier deutsche Spieler vor, in die Prokop seine Hoffnungen setzt.


Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft

Korea gegen Deutschland: Donnerstag, 10. Januar, um 18.15 Uhr (ZDF)

Deutschland gegen Brasilien: Samstag, 12. Januar, um 18.15 Uhr (ZDF)

Russland gegen Deutschland: Montag, 14. Januar, um 18 Uhr (ARD)

Deutschland gegen Frankreich: Dienstag, 15. Januar, um 20.30 Uhr (ZDF)

Deutschland gegen Serbien: Donnerstag, 17. Januar, um 18 Uhr (ARD)